Willkommen auf dem Newsblog rund um das Thema Sportwetten. Auf diesen Seiten finden Sie regelmäßig interessante und vorwiegend aktuelle Beiträge aus der faszinierenden Sportwelt mit speziellem Fokus auf dem Gebiet der Wetten.



Auf dem Weg zum Triple – erster Stopp: italienisches Pokalfinale

Das Finale der diesjährigen „Coppa Italia“ findet am 17. Mai im Stadio Olimpico in Rom statt. Dabei stehen sich der italienische Serienmeister Juventus Turin, der auch in den vergangenen zwei Jahren den Pokalsieg erringen konnte, und Lazio Rom, zuletzt im Jahr 2013 Pokalsieger, gegenüber.

Juventus

Das Team um Trainer Massimo Allegri ist Tabellenführer der Serie A und steht im Finale der Champions League in Cardiff. Zuletzt gab es zwar eine 1:3-Niederlage beim AS Rom, dennoch gilt die Mannschaft des deutschen Mittelfeldspielers Sami Khedira als die aktuell stärkste italienische Vereinsmannschaft.


Am Ligawochenende patzte Juventus Turin und verabsäumte, die Meisterschaft vorzeitig zu fixieren. Die Coppa Italia wäre damit der erste Saisontitel für die Alte Dame. youtube/SPOX

Der Serienmeister ist gespickt mit Top-Spielern wie Buffon im Tor, Barzagli, Bonucci oder Alex Sandro in der Defensive, im Mittelfeld brillieren neben Khedira, Pjanic, Marchisio und Cuadrado, während das Angriffstrio um Higuain, Dybala und den Ex-Münchener Mandzukic gerade auch in Europa für Furore sorgt.

Juve stellt die beste Defensive in der Liga und verfügt mit Dybala über den Top-Torjäger im Pokal-Wettbewerb. Juventus schaltete auf dem Weg ins Finale den AC Milan im Viertelfinale aus und gewann im Halbfinale gegen den SSC Neapel. Zudem ist der Klub Rekord-Pokalsieger mit 11 Titeln bei 16 Finalteilnahmen.

Lazio

trophyLazio Rom spielt unter Simone Inzaghi eine durchaus erfolgreiche Saison. In der Liga steht das Team aktuell auf Rang 4 und setzte sich auf dem Weg ins Finale gegen Inter Mailand (Viertelfinale) und den Lokalrivalen AS Rom (Halbfinale) durch. Lazio gewann den italienischen Pokal insgesamt 6x, bei 8 Finalteilnahmen.

Am letzten Ligaspieltag verloren die Himmelblauen allerdings mit 2:3 beim AC Florenz, sind aber dennoch für das Finale gerüstet. Im Kader stehen derzeit 13 A-Nationalspieler – die bekanntesten Akteure sind Kapitän Lucas Biglia, der im Mittelfeld neben Felipe Anderson und dem Serben Savic die Fäden zieht.


Die Ergebnisse der letzten 5 Liga-Spiele:

In der Abwehr überzeugen der Niederländer Hoedt, der Angolaner Bastos genauso wie der Brasilianer Wallace und im Angriff ergänzt sich der ehemalige Dortmunder und italienische Nationalspieler, Ciro Immobile, perfekt mit dem jungen Senegalesen Keita Baldé.

Fazit

Sicherlich geht Juventus Turin, der designierte italienische Meister, als Favorit ins Rennen. Frei nach Sepp Herberger gilt aber: „In einem Spiel ist alles möglich.“

Abschied: Podolski beendet Karriere in der DFB-Elf

Wenn am 23.03. der Weltmeister auf das Mutterland des Fußballs trifft, erwartet die Fans eine der traditionsreichsten und beliebtesten Begegnungen des Planeten. Deutschland gegen England ist immer Hochspannung und in der Regel auch ein Aufeinandertreffen von absoluten Weltstars.

Die Historie dieser Begegnung hat zahlreiche, legendäre Partien parat. Erinnert sei zum Beispiel an das Finale von Wembley 1966, durch das die Engländer ihren ersten und bis dahin letzten WM-Titel erringen konnten. Im diesjährigen Freundschaftsspiel dürfte der Fokus allerdings auf einem Spieler der deutschen Mannschaft liegen.

Abschied nach 129 Länderspielen

Für Lukas Podolski endet mit dem Spiel gegen England eine äußerst erfolgreiche Karriere in der Nationalelf. Bereits im vergangenen Herbst hatte die Kölner Vereins-Legende verkündet, sich künftig auf die Spiele seines Vereins Galatasaray Istanbul konzentrieren zu wollen. Mit 31 Jahren ist Podolski zwar noch nicht so alt, die Karriere ganz zu beenden, er hat in der Nationalelf mit dem Weltmeister-Titel jedoch sein wichtigstes Ziel erreicht.

Autor: Илья Хохлов/Ilya Khokhlov/Ilja Chochłow, Quelle: wikimedia

Lukas Podolski bei der EM 2012. Autor: Илья Хохлов/Ilya Khokhlov/Ilja Chochłow, Quelle: wikimedia

Die Belohnung für den Durchbruch

Mit einer herausragenden Saison für RB Leipzig ist Timo Werner jetzt endlich auch der Durchbruch in der Nationalmannschaft gelungen. Er steht für die Partie gegen England im Kader von Joachim Löw. Lange Zeit galt der gebürtige Stuttgarter zwar als Top-Talent, konnte sein Potential beim VfB allerdings nur schwer abrufen. Die Befreiung gab es dann im Sommer mit dem Wechsel zu RB Leipzig. Seitdem spielt der Stürmer um Welten besser und hat sich seine Nominierung fürs A-Team redlich verdient.

Generationen-Wechsel auf der Insel

Auf der Insel ist die Zeit von Lampard, Terry und Cole nun endgültig vorbei und für die 3 Lions gilt es, eine neue Spielweise zu finden. Nach dem Skandal um den ehemaligen Nationaltrainer der Briten soll es nun Gareth Southgate richten. Mit Dele Alli und Luke Shaw finden sich im Kader der Engländer durchaus interessante Spieler, die irgendwann einmal Titel auf die Insel bringen könnten.


Ein letzter Test vor Aserbaidschan

Für das deutsche Trainerteam bietet die Partie gegen England noch einmal die Chance, vor dem WM-Quali Spiel gegen Aserbaidschan neue taktische Varianten zu testen. Wenngleich das Spiel gegen Aserbaidschaner ein Pflichtsieg ist, darf der Gegner aus Zentralasien auf keinen Fall unterschätzt werden.

Hertha hat weiterhin Europa fest im Visier

Am 25. Spieltag der Bundesligasaison 2016/2017 treffen die beiden Großstadtklubs Köln und Berlin aufeinander. Für beide Vereine ist die Ausgangslage ungefähr identisch. Beide stehen im oberen Drittel der Tabelle. Berlin ist fünfter und Köln siebter. Für die Klubs ist dies ungewohnt, da sie sonst gegen den Abstieg kämpfen und nun um Europa spielen.

Richtungsweisendes Spiel

Sowohl Köln als auch Berlin kann man neben Hoffenheim und Leipzig als die Überraschungsmannschaften dieser Saison bezeichnen. Besonders in der Hinrunde gelang beiden Vereinen fast alles und somit konnten auch nominell höher eingeschätzte Teams geschlagen. Ein Beispiel dafür lieferte Hertha BSC Berlin, die erst letzte Woche den BVB aus Dortmund mit 2:1 besiegten.



Köln hofft auf einen Erfolg am Samstag.

Köln hingegen spielte eine überragende Hinrunde und schwächelt nun, wie so häufig in der Rückrunde. Wenn man nur die Rückrundentabelle betrachtet, liegt Köln nur auf dem 12. Platz. Erst letzte Woche spielte die Geißbockmannschaft vom Rhein gegen den abstiegsgefährdeten Verein aus Ingolstadt 2:2, womit der 1. FC Köln immer weiter in das Mittelfeld abrutscht.

Fast Tabellennachbarn, aber 6 Punkte Unterschied

Beide Mannschaften stehen in der Tabelle über ihren Verhältnissen und sind dementsprechend auch nicht unbedingt gefordert, nächstes Jahr international zu spielen.

Eines kann jetzt jedoch schon festgehalten werden. Beide Mannschaften sind nicht mehr im direkten Abstiegskampf involviert und können daher völlig frei ausspielen. Das Spiel verspricht Brisanz und Hektik und da beide Vereine offensiv starke Spieler zu bieten haben, mit Modeste bei Köln und Kalou bei Berlin, kann auch das ein oder andere Tor fallen.

Die Trainer Peter Stöger und Pal Dardai werden schlussendlich die Taktik wählen, die aus ihrer Perspektive heraus die besten Möglichkeiten für einen Sieg gibt. Beide werden selbstverständlich kämpfen, um einen der begehrten internationalen Plätze zu ergattern.
Für beide Vereine ist dieses Spiel richtungsweisend, da der Sieger immer näher an den europäischen Wettbewerb herankommt.

Erstes Heimspiel für den FAC gegen Leipzig

Im Freitagabendspiel trifft der FC Augsburg auf den Aufsteiger aus Leipzig. Wird es den Fuggerstädtern gelingen, die “Roten Bullen” zu stoppen?

Formcheck FC Augsburg

Eine zuletzt aufkeimende Krise wurde vom FC Augsburg abgewendet und der Trend zeigt nach oben. Das letzte Spiel gewannen die Augsburger mit 2:1 in Darmstadt, wo sie gegen die spielerisch limitierten, aber stark kämpfenden “Lilien” einen Rückstand drehten.

Die davor liegenden Spiele wurden jedoch verloren: einem insgesamt blutleeren Auftritt in Mainz, der mit einer 0:2 Niederlage endete, folgte zu Hause ein 1:3 gegen Leverkusen. Vor allem dieses Spiel war aufschlussreich, denn es zeigte den Willen und die Leidenschaft der Mannschaft, aber auch die Unterlegenheit gegen individuell stärker besetzte Teams.


ic_stats_pie_chartBis dato gab es drei Spiele zwischen Augsburg und Leipzig, allesamt fanden in der Red Bull Arena statt. Zweimal gewann der FCA, das Hinspiel in dieser Saison entschied Leipzig mit 2:1 für sich.


Die Augsburger sind jedoch in Heimspielen mutig und motiviert und kompensieren spielerische Defizite durch Kampf bis zur letzten Minute, wie vor ein paar Wochen Bremen erfahren musste, als die Augsburger ein 1:2 zu einem 3:2 drehten.

Formcheck RB Leipzig

Nach einer extrem starken Hinrunde schien es zuletzt, dass die Formkurve der Leipziger steil nach unten zeigt: einem durch den Ausfall vier Stammspieler noch erklärbarem 0:1 bei ohnehin starken Dortmundern folgte ein desolates 0:3 gegen den Abstiegskandidaten HSV, in dem die sonst vorhandene spielerische Klasse der Leipziger überhaupt nicht zu sehen war.

Die aktuelle Tabelle:

bl-tabelle-stand-2-maerz-2017

Mittlerweile haben sich die “Roten Bullen” aber wieder stabilisiert, denn es folgte ein 2:1 Sieg in Gladbach. Während dieser etwas glücklich ausfiel, war das darauf folgende 3:1 gegen Köln ein verdienter Sieg. Gerade dieser Erfolg gegen ein starkes Team, das nur wenig Abstand zu den Europa League-Plätzen hat, unterstreicht die neue (und doch alte) Stärke des Aufsteigers, vor allem auch die schlagkräftige Offensive.

Fazit und Ausblick: Wer entscheidet das Duell für sich?

Die Augsburger haben den Heimvorteil und werden der größeren spielerischen und individuellen Klasse der Leipziger großen Kampf entgegensetzen. Es ist aber fraglich, ob sie sich damit erfolgreich gegen den offensiv spielstarken Aufsteiger behaupten können. Am wahrscheinlichsten erscheint ein Sieg der Leipziger. Mit etwas Glück könnte der FC Augsburg ein Unentschieden erreichen, während ein Sieg schon eine Überraschung wäre.

Hertha verliert immer mehr an Boden – jetzt kommen die Bayern

Zum 21. Spieltag der Bundesliga treffen am 18. Februar Hertha BSC Berlin und Bayern München im Olympiastadion aufeinander, das bedeutet der Sechste gegen den Ersten.

Hertha stellt mit 24 Punkten aus neun Spielen und nur einer Niederlage die drittbeste Heimmannschaft, während der FC Bayern München souverän mit 25 Punkten und acht Punkten Vorsprung auf den Zweiten RB Leipzig mit der stärksten Auswärtsbilanz aufwartet.

Der lachende erste Dritte

Auch wenn die Bayern sich in dem Jahr 2017 noch nicht mit Ruhm bekleckert haben, was die Höhe der Ergebnisse und Spielweise betrifft, die Ergebnisse stimmen allemal. Bayern München ist im neuen Jahr weiter ungeschlagen.

Die Vorstellung gegen Wolfsburg im DFB-Pokal und der sehr späte Sieg gegen tapfere Ingolstädter auf Augenhöhe werfen allerdings die Frage auf, wie lange die Mannschaft mit dieser mittelmäßigen Leistung noch durchkommt.


In der Champions League läuft’s rund: unter der Woche feierten die Bayern einen 5:1-Sieg über Arsenal.

Grund zur Freude gibt es trotzdem. Mit Schalke 04 wurde ein machbares Los im DFB-Pokal-Viertelfinale gezogen. Darüber hinaus konnte man am letzten Spieltag die Patzer der Konkurrenz nutzen und aktuell auf sieben Punkte dem Zweitplatzierten Leipzig enteilen.

Unsicherheit bei Hertha

Hertha hat zwar schon schlechtere Tage gesehen, aber auch schon bessere. Durch die sehr unglückliche Niederlage gegen Dortmund im DFB-Pokal nach dem Elfmeterschießen, in dem den Berliner Schützen die Nerven durchbrannten, müssen sie wieder einmal der Realität ins Auge blicken, ihren Traum vom Heimfinale nicht verwirklichen zu können.


Bei Hertha freut man sich auf den Besuch der Bayern. youtube / Hertha BSC

Zudem muss Berlin um einen Europacupplatz kämpfen. Zwar stehen die Chancen gut, dass aufgrund der DFB-Pokalsieger-Regelung diese Saison auch der Tabellensiebte einen internationalen Platz ergattert, jedoch lauern Köln und Freiburg mit einem beziehungsweise vier Punkten Rückstand der Hertha auf Rang 6 auf.

Spieler im Fokus

Auf beiden Seiten gibt es Spieler, die unter besonderer Beobachtung stehen werden. Wird Thomas Müller von Beginn an spielen und wenn ja, trifft er endlich einmal wieder? In 17 Bundesligaspielen gelangen ihm nur ein Tor und immerhin sechs Vorlagen.

Die aktuelle Tabellensituation:

Vedad Ibisevic ergeht es nicht anders. Seit nunmehr 636 Minuten wartet der Ex-Hoffenheimer auf ein Torerfolg. Vielleicht sorgen ja schon diesen Samstag diese beiden Spieler für ein spannendes Fußballspiel.

HSV erneut im Abstiegskampf verstrickt

Aufsteiger RB Leipzig mischt weiter den Meisterschaftskampf auf und sorgt für Spannung im Titelrennen gegen Herbstmeister Bayern. Seit eh und je spannend ist der Abstiegskampf in Deutschlands Eliteliga.

Das verflixte zweite Jahr

Schon im letzten Jahr als Abstiegskandidat Nummer 1 gehandelt, konnte sich der SV Darmstadt 98 am Ende einer tollen Saison 2015/16 in der Liga halten. Wie erwartet deutlich schwerer ist nun die zweite Spielzeit nach dem Durchmarsch ins Oberhaus des deutschen Fußballs.

Der Blick auf das Tabellenende:

Pl. Klub Sp. G | U | V Tordiff. Pkt.
13 Augsburg 17 4 | 6 | 7 -6 18
14 Gladbach 17 4 | 5 | 8 -10 17
15 Bremen 17 4 | 4 | 9 -15 16
16 HSV 17 3 | 4 | 10 -18 13
17 Ingolstadt 17 3 | 3 | 11 -14 12
18 Darmstadt 17 2 | 3 | 12 -19 9

Als einziger Klub stehen die Lilien mit einstelliger Punktzahl im Tabellenkeller, bei nur zwei Siegen und drei Unentschieden stehen gerade einmal neun Punkte zu Buche. Rettung bringen soll der neue Trainer Torsten Frings, der allerdings schon eine richtig gute Rückserie braucht, um Darmstadt noch vor dem Gang in die Zweitklassigkeit zu bewahren. Nur elf erzielte Tore machen das Problem der Lilien deutlich.

Auch Ingolstadt hat Sorgen

Das zweite Jahr Bundesliga stellt sich auch für den FC Ingolstadt als große Herausforderung dar. Die Schanzer lagen lange abgeschlagen am Tabellenende, aber der Trainerwechsel vom erst im Sommer verpflichteten Markus Kauczinski zu Maik Walpurgis brachte neue Hoffnung.

icon-deutschlandDie Schanzer stützten zunächst den damaligen Tabellenführer RB Leipzig und siegten anschließend auch in Leverkusen. Der Start nach der Winterpause endete unglücklich mit einer Last-Minute-Niederlage auf Schalke. Die Bürde von nur 12 Punkten aus 17 Spielen ist groß.

Große Namen im Abstiegskampf

Bremen und der HSV sind schon beinahe Stammgäste in der gefährlichen Zone der Bundesliga. Während die Hamburger mit 13 Zählern auf dem Relegationsplatz stehen, hat Werder mit drei Punkten mehr zumindest Anschluss ans untere Mittelfeld, dem mit Wolfsburg, Augsburg und Gladbach drei Mannschaften angehören, die eigentlich über zu viel Qualität verfügen, um noch einmal unten reinzurutschen.

Quelle: wikimedia.org/Florian K.

Die Meisterschale bleibt für Wolfsburg und Gladbach heuer unerringbar. Quelle: wikimedia.org/Florian K.

Vieles deutet auf ein Duell der beiden Nordklubs um den direkten Verbleib in der Bundesliga hin. Für Werder spricht, dass mit Pizarro und Kruse Leistungsträger, die in der Hinrunde lange fehlten, endlich fit sind. Der HSV baut auf seine Erfahrung im Abstiegskampf und hofft, dass der Trainerwechsel zu Markus Gisdol endlich Früchte trägt.

Fazit – Werder packt‘s

Darmstadt und Ingolstadt werden es auch in der Rückrunde schwer haben – Tendenz: beide müssen zurück in Liga 2. Der Relegationsplatz dürfte mal wieder dem HSV gehören, der einfach nicht unten raus kommt. Werder dagegen zieht sich vor allem an Hoffnungsträger Kruse hoch und schafft den direkten Klassenerhalt.

Bayern liegt 3 Punkte zurück – Mainz wartet als nächstes

Wenn es allein nach der Papierform geht, reist der FC Bayern München als klarer Favorit nach Mainz. Doch ist das wirklich so? Zwar tankte der Meister beim jüngsten 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen nach einer mageren Zwischenbilanz in der Bundesliga und in der Champions League endlich einmal wieder eine Prise Hoffnung auf bessere Zeiten, doch die Profis von der Isar hinterlassen bei ihren Auftritten nicht unbedingt die Erkenntnis, gefeit zu sein gegen neuerliche Einbrüche.

Zweifellos schöpfen die Mainzer aus der Krisen-Anfälligkeit der Bajuwaren Mut. Und die gesamte Konkurrenz des FC Bayern würde eine Niederlage der Münchner in der Karnevals-Hochburg mit Genugtuung registrieren. Allen voran der kesse Spitzenreiter RB Leipzig.

Die Mainzer Abwehr ist das große Problem

Quelle: wikimedia.org/Florian K.

Bleibt die Meisterschale heuer erneut in München? Quelle: wikimedia.org/Florian K.


Von ihren bisherigen fünf Saison-Heimspielen hat der 1. FC Mainz 05 nur eine Partie verloren (2:3 gegen Leverkusen). Doch Trainer Schmidt beklagt vor allem die Tatsache, dass seine Mannschaft vor heimischer Kulisse anfällig gegen das Konterspiel der Gäste ist.

Zehn Gegentore im eigenen Stadion – diese Bilanz ist eher ernüchternd. Allein die Kellerkinder Werder Bremen, Ingolstadt und der Hamburger SV waren in ihren Heimspielen ähnlich brüchig in der Abwehr. So werden die Mainzer bemüht sein, gegen Bayern München den Abwehrverbund zu stabilisieren.

Das klappte zuletzt beim Gastspiel im Berliner Olympiastadion recht gut – ehe Herthas Vedad Ibisevic binnen zwölf Minuten das Spiel drehte und die Berliner mit 2:1 gewannen.

Für Bayern ein richtungsweisendes Spiel

Beim FC Bayern München drehte sich zuletzt alles um die Personalie Uli Hoeneß. Der ist nach seiner Haftverbüßung wieder an Bord und wird sich wohl wieder häufiger zu Wort melden. Ob das seiner zuletzt kriselnden Mannschaft hilft, bleibt abzuwarten.

Für den Meister könnte das Gastspiel in Mainz richtungsweisend sein, denn ein weiterer Ausrutscher wäre zweifellos fatal. Er würde auch die Diskussion um Trainer Carlo Ancelotti anheizen, denn es mehren sich in der bayrischen Metropole die Stimmen derer, die dem neuen Coach des FC Bayern strategische Fehler nachsagen.

Auch innerbetrieblich ist derzeit bei den Münchnern nicht alles zum Besten bestellt. Das ist durch den verbalen Disput zwischen Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge und Nationalspieler Boateng zu belegen. Immerhin vermeldete der Club mit der Riberys Vertragsverlängerung zuletzt eine positive Nachricht.

Formel 1 in Austin: ein weiterer Schritt Richtung WM für Rosberg ?

Wenn am 23. Oktober 2016 der Formel 1 Zirkus in Austin, Texas gastiert, ist ein Spektakel garantiert. Für den Großen Preis der Vereinigten Staaten werden die Amerikaner am Rennwochenende rund um die Strecke erneut für diverse Shows und ein volles Haus sorgen. Allein das Singen der Nationalhymne vor dem Rennstart ist ein atemberaubendes Erlebnis für sich. Diesem Rennwochenende wird auch Nico Rosberg entgegenfiebern, da er an diesem Tag einen großen Schritt Richtung Weltmeistertitel der Formel 1 machen kann.

 

Circuit of the Americas

formel-1Die Strecke, die seit 2012 jährlich im Kalender der Formel 1 vertreten ist, umfasst eine Länge von 5,516 Kilometer. Seit 2013 finden auch Motorradrennen der MotoGP dort statt. Das Herzstück des vom Deutschen Hermann Tilke entworfenen Streckenlayouts, befindet sich direkt auf der Start-Ziel-Geraden.

Die Start-Ziel-Gerade endet nämlich mit einer bergauf Passage, die direkt im Anschluss in eine Haarnadelkurve mündet. Das Anspruchsvolle dabei ist, dass die Fahrer den Scheitelpunkt der Kurve nicht sehen können und somit den optimalen Bremspunkt nur mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl treffen können.

 


Vido: Das erwartet die Fahrer in Texas. youtube/FORMULA 1

 

Des Weiteren enthält die Strecke Passagen, die den legendären Kursen von Silverstone sowie Hockenheim nachempfunden wurden. Beim Jubiläum konnte Lewis Hamilton triumphieren. Weitere Sieger der darauffolgenden Jahre waren Sebastian Vettel im Jahre 2013 und abermals Lewis Hamilton 2014 sowie 2015. Wie es die texanische Tradition verlangt, erhalten die Top 3 während der Siegerehrung Cowboyhüte anstatt der üblichen Kappe des Reifenherstellers.

 

Vorschau 2016

In diesem Jahr wäre für Lewis Hamilton ein Sieg auf dieser Strecke vielleicht wichtiger als jemals zuvor, denn in der WM-Wertung liegt er 33 Punkte hinter Nico Rosberg bei noch 4 verbleibenden Rennen. Sollte Hamilton jedes der verbleibenden Rennen für sich entscheiden, reichen Nico Rosberg im schlechtesten Fall drei zweite und ein dritter Platz.

 


Stand der WM-Fahrerwertung:

1. Nico Rosberg, 313 Punkte
2. Lewis Hamilton, 280 Punkte
3. Daniel Ricciardo, 212 Punkte
4. Kimi Räikkönen, 170 Punkte
5. Max Verstappen, 165 Punkte
6. Sebastian Vettel, 165 Punkte
7. Valtteri Bottas, 81 Punkte
8. Sergio Perez, 80 Punkte
9. Nico Hülkenberg, 54 Punkte
10. Felipe Massa, 43 Punkte

Hier geht’s zur vollständigen Rangliste: www.formel1.de/rennergebnisse/wm-stand/2016/fahrerwertung


 

Daniel Riccardo, der dieses Jahr aufgrund seiner bisher gezeigten Leistungen wieder um den Rennsieg mitmischen wird, hat bereits keine Chancen auf den Gesamtsieg mehr. Sebastian Vettel auf Platz 6 der WM-Wertung wird sicherlich wieder versuchen, um den Rennsieg mitzufahren.

Das darf aber angezweifelt werden, da Ferrari die letzten Wochen nicht überzeugen konnte. Dennoch darf man Sebastian Vettel nicht abschreiben: Mit 4 WM-Titeln und einem Rennsieg in Austin im Jahre 2013, ist er immer ein gefährlicher Mann.

Bayern oder Hertha: wer jagt dem BVB die Tabellenspitze ab?

Ein erstes tabellarisches Spitzenspiel steht bereits am vierten Spieltag in der ersten Fußball Bundesliga an. Hertha BSC Berlin trifft in München auf den großen FC Bayern und hat sich das Ziel gesetzt, selbst die eigene Serie fortzusetzen.

Denn beiden Teams ist es bis dato gelungen, ihre drei ersten Spiele zu gewinnen. Das Spiel am 21.09.2016 wird auch aus diesem Grund nicht nur von den Fans, sondern auch von den neutralen Zuschauern mit großer Spannung erwartet.
 


Vor dem Spitzenspiel Bayern vs Hertha mogelt sich noch schnell der BVB – dank früherem Spieltermin – an die Tabellenspitze:

20160921-bundesliga-tabelle


 

Bayern mit Robben?

Auf der Seite der Münchner sind die Rollen klar verteilt. Dies zeigen auch die niedrigen Quoten der Buchmacher, die für die hohe Wahrscheinlichkeit eines Heimsiegs sprechen. Zwar gerieten die Bayern im letzten Spiel gegen den FC Ingolstadt das eine oder andere Mal stark unter Druck, doch gerade in dieser kritischen Situation wurde die Qualität des Teams von Trainer Carlo Ancelotti deutlich.

Unverändert stark ist dabei auch die Defensive, in der Neuzugang Mats Hummels bereits eine wichtige Rolle eingenommen hat. Am Ende bleibt auch der Angriff aufgrund der hohen Variabilität sehr schwer auszurechnen.

Quelle: wikimedia.org/Florian K.

Quelle: wikimedia.org/Florian K.

Die Fans fiebern derweil dem Comeback von Altstar Arjen Robben entgegen, der seine langwierige Verletzung überwunden zu haben scheint. Bereits gegen den FCI saß der Niederländer auf der Bank, wurde aber noch nicht eingesetzt.

 

Hertha in bester Form

Auf der Seite von Hertha BSC Berlin senkte Trainer Pal Dardai erst einmal die Erwartungen an die eigene Mannschaft und damit auch den Druck für die Spieler. Er betonte, Hertha sei nur ein kleiner Verein, dem es ausschließlich über harte Arbeit gelänge, weiter im oberen Drittel der Tabelle zu stehen.

ic_stats_pie_chartGleichzeitig, so betonte der Coach, soll die eigene Serie ohne Niederlage in der Saison aber weiter fortgesetzt werden. Besonders schmerzlich dürfte an der Stelle wohl Akteur Vladimir Darida vermisst werden, der noch in dieser Woche am Außenband operiert werden soll.

Gleichzeitig verfügen die Berliner aber über personelle Alternativen, die diese Lücke im Herz der Mannschaft schließen können. Dennoch gilt die Hertha in München als der klare Außenseiter, der nur an einem perfekten Tag die Chance hat, den großen Bayern ein Bein zu stellen.

Die Champions League Gruppen stehen fest!

Auch in der Saison 2016/2017 greifen vier Vereine der Bundesliga wieder in die Champions League ein. Wieder zurück ist der BVB, der in der letzten Saison lediglich an der UEFA Europa League teilnahm.

Neben den Dortmundern, den Bayern und Leverkusen qualifizierte sich auch im Nachhinein auch noch Borussia Mönchengladbach. Bei der Auslosung konnten die Bayern eigentlich relativ gelassen zuschauen, denn sie befanden sich in Topf 1.

Dennoch befinden sie sich nun in einer sehr anspruchsvollen Gruppe mit Atletico Madrid, dem PSV Eindhoven und dem Außenseiter FK Rostow. Gerade mit den Madrilenen haben die Münchner noch eine Rechnung offen. Denn diese warfen den deutschen Rekordmeister im letzten Jahr im Halbfinale aus dem Wettbewerb.

Die Gruppen von Leverkusen und Dortmund

Schaut man auf die Gruppe E, in der sich auch die Werkself aus Leverkusen befindet, scheint ein Weiterkommen machbar. Im Vergleich zu der Gruppe der letzten Saison (unter anderem mit Barcelona und dem AS Rom) ist dies diesjährige sicherlich eher zu bewältigen.

Bildquelle: Wikipedia; Fotograf: Zellreder

Start in die neue CL Saison. Bildquelle: Wikipedia; Fotograf: Zellreder

Neben den Tottenham Hotspur und dem AS Monaco treffen die Leverkusener auf ZSKA Moskau. Das erste Spiel der Werkself findet am Mittwoch, den 14. September daheim gegen ZSKA Moskau statt. Geschäftsführer Michael Schade freut sich auf eine interessante Gruppenkonstellation, in der es keinen echten Favoriten gibt.

trophyAuch der Vizemeister aus Dortmund wird sicherlich sehr zufrieden sein mit der Auslosung. Zwar wurde dem BVB mit Real Madrid ein echter Hammer-Gegner zugelost, dennoch sollte Platz zwei in der Gruppe F machbar sein. Denn mit Sporting Lissabon und Legia Warschau wurden Mannschaften gezogen, die sicherlich schlagbar sind.

Es wird interessant zu beobachten sein, wie der neu zusammengestellte BVB zusammenfindet und sich auch auf internationaler Bühne präsentiert. Der neue Kapitän der Dortmunder Marcel Schmelzer freut sich auf das Wiedersehen mit Real Madrid, denn in den letzten Duellen sah der BVB sehr gut aus. Das erste Spiel findet auswärts statt, am Mittwoch den 14. September in Warschau.

Hammer-Gruppe für die Fohlen

Die sicherlich schwerste Gruppe hat Borussia Mönchengladbach bekommen. Denn mit dem FC Barcelona und Manchester City befinden sich gleich zwei Schwergewichte in der Gruppe C. Zudem ist mit dem Traditionsklub Celtic Glasgow auch noch ein dritter schwerer Gegner vorhanden, der sich wahrscheinlich mit den Fohlen um Platz drei streiten wird.

champions-league-spieltag-1-2016-17-spielplan

Dieser würde für die Teilnahme an der Europa League K.o.-Phase berechtigen. Gladbach startet am Dienstag, den 13. September mit einem schweren Auswärtsspiel bei Manchester City.